Börse Hannover stellt Angebot auf Fondshandel um

  • einfacher, schneller und günstiger Handel von Investmentfonds
  • rund 3.200 Fonds/ETFs im Angebot
  • erstmals auch ETFs an der Börse Hannover handelbar

Hannover, 1. September 2022 – Die Börse Hannover bietet Anlegern ab September den Handel mit Investmentfonds über den Fondshandel Hannover an. Nach dem Vorbild der Schwesterbörse in Hamburg, die den Fondshandel bereits 2002 als erste deutsche Börse eingeführt hat, können somit auch in Hannover Fonds einfach und günstig wie Aktien gekauft und verkauft werden. Damit erweitert die Börse Hannover ihr Handelsspektrum unter anderem auch um Exchange Traded Funds (ETFs) und trägt der hohen Nachfrage von Anlegern Rechnung. Der Fondshandel Hannover löst den Fondsservice Hannover ab, der Anlegern den Erwerb von Fonds zum Rücknahmepreis der jeweiligen Fondsgesellschaft ermöglichte.

Einfach, schnell und günstig

Für die gelisteten, rund 3.200 Fonds und ETFs des Fondshandels Hannover stellt der Skontroführer (Makler), die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG, während der Handelszeit von 8.00 bis 22.00 Uhr fortlaufend Geld- und Briefkurse und ermöglicht die schnellstmögliche Ausführung zu besten Preisen während des gesamten Handelstages. Der sonst übliche Ausgabeaufschlag von bis zu 5 Prozent beim Erwerb von Investmentfonds entfällt beim Kauf von Fonds über die Börse Hannover und stellt somit eine preisgünstige Alternative dar. Der Anleger zahlt lediglich die Geld-/Brief-Spanne (Spread) und vergleichbare Gebühren wie bei einer Aktienorder.

Wie können Anleger handeln?

Um von den Vorteilen des Fondshandels an der Börse Hannover profitieren zu können, müssen Anleger lediglich den Börsenplatz „Börse Hannover“ in der Ordermaske ihrer Online-Brokerage-Software auswählen. Filialkunden bitten einfach ihren Bankberater, die Investmentfonds über die Börse Hannover zu kaufen oder zu verkaufen.

Weitere Informationen unter: www.boerse-hannover.de/fonds/