April 2023: Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF

Einstieg nach dem Banken-Beben?

Pleite der Silicon Valley Bank. Notrettung der Credit Suisse. Intraday Kursabfall von 15% bei der Deutsche-Bank-Aktie. Im März 2023 beherrschten Krisenmeldungen aus der Finanzbranche die Wirtschaftspresse. Könnte sich 15 Jahre nach der Finanzkrise die Geschichte ähnlich wiederholen? Wie stabil ist das Bankensystem? Ist das Zinsänderungsrisiko in der Branche adäquat berücksichtigt? Welche Institute würden einen „Bank-Run“ überstehen?

Banken gelten unter Börsianern als besonders schwierige und riskante Branche für ein Investment. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, sollte auf eine breite Streuung achten. Der Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF ermöglicht ein Investment in 225 Banken und Finanzdienstleister mit einer einem Schwerpunkte auf Nordamerika (ca. 60%) und gleichzeitiger Berücksichtigung von Europa (ca. 25%) und Asien-Pazifik (ca. 15%).

Der ETF notiert auf Sicht von 3 Jahren rund 60% im Plus, doch auf Sicht von 1 Jahr oder auch von 1 Monat sind ist es ein Minus von 13%. (Stand: 27.03.23) Also ein sehr volatiler Kurs mit hohem Branchen-Risiko!

Im Aktionsmonat wird der ETF an der Börse Düsseldorf vom Skontroführer ICF BANK zu nochmals engeren Geld- und Brief-Kursen gehandelt. Ziel ist es, den niedrigsten Spread unter den deutschen Handelsplätzen bieten zu können. In der Zeit zwischen 09:00 und 17:30 Uhr ist die Geld-Brief-Spanne in diesem Papier niedriger (oder maximal gleich) wie am Handelsplatz Xetra. 
Die hier vorgestellten Produkte sind in keinem Fall als Anlageberatung oder Kaufempfehlung zu verstehen.

Name ISIN Briefkurs Stand Diff % Diff +/-
Xtr.(IE)-MSCI World Financials IE00BM67HL84 0 12.07.2024 -0,07% -0,0200

ETF des Monats – 04/2023

Kurzsteckbrief A113FE:

Indexabbildung: Physisch
Ertragsverwendung: Thesaurierend
Fondsgröße: 352 Mio.EUR
Fondswährung: USD
Total Expence Ratio: 0,25 % 
Anzahl Positionen: 225
(Datenquelle: extraETF.com vom 27.03.2023)

Mehr Informationen bei extraETF:

(inkl. Factsheet und Anlegerinformationsblatt)

Die Courtage für ETF-Geschäfte an der Börse Düsseldorf beträgt 0,08%. In Verbindung mit einem niedrigen Spread und abhängig von der Ordergröße kann dies für das einzelne Geschäft zu einem günstigeren Kauf- oder Verkaufspreis führen, als an einem Handelsplatz ohne explizite Nebenkosten. Vergleichen lohnt sich! (Ausschlaggebend für die Gebühren ist das Preisverzeichnis der depotführenden Banken bzw. Broker.)