Die Skontroführer an der Börse Hamburg und der Börse Hannover so wie der Market Maker an der Lang & Schwarz Exchange sind in allen Marktsegmenten b.a.w. von den Ausführungsgarantien befreit.
22. Januar 2020 07:49 Uhr

Der Preis der höheren Rendite

Joachim Brandmaier - Börsenpraktiker 
Stuttgarter Aktienbrief „Börse Aktuell“
 
Wer langfristig auf Aktien setzen will und dabei nicht hin- und herspringen oder rein- und rausgehen möchte, muss Optimist sein. Sonst hält er das nicht Jahre und Jahrzehnte durch. Als Daueranleger braucht man den unerschütterlichen Glauben, dass die Weltwirtschaft langfristig wächst und dass die stärksten Unternehmen der Welt auch weiterhin gutes Geld verdienen, wachsen und somit steigende Aktienkurse „produzieren“. Wer nicht aus diesem Holz geschnitzt ist, vertraut nicht darauf, dass auch die schlimmsten Börsenkrisen irgendwann wieder vorbei sind und die Aktien dann wieder steigen.

Pessimisten sehen in der Welt vor allem die Probleme und die Risiken für Aktienkurse. Und dabei sind sie keine Spinner, die Gefahren gibt es schließlich wirklich. Immer wieder haben wir es mit Kriegen, Krisen, Epidemien, Rezessionen oder sonstigen Problemen zu tun. Nur vergessen die Pessimisten, dass auf Dauer die guten Nachrichten und das Wachstum überwiegen (auch wenn das in der Tagesschau nicht so klingt). Deshalb schaffen es Pessimisten kaum, mit ihren Aktien durch dick und dünn zu gehen. Kaufen und Liegenlassen ist in ihren Augen keine Strategie, die zum Erfolg führt, sondern Dummheit.

Optimisten hingegen sind davon überzeugt, dass die Welt nicht untergeht. Und sie ziehen aus der Vergangenheit die Erkenntnis, dass gute Aktien langfristig ihre Rückschläge in aller Regel aufholen und idealerweise sogar neue Höchstkurse markieren.

Es wird Sie wahrscheinlich nicht überraschen, wenn ich Ihnen sage: Ich bekenne mich zu diesem Optimistentum! Man darf allerdings auch als wachstumsorientierter Daueranleger nicht zu viel von seinen Aktien verlangen. Die Börse ist schließlich keine Lizenz zum Gelddrucken, sie ist kein schneller Reichmacher. Sie als Anleger müssen die Börse als Chance begreifen, sich am langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens beteiligen zu können. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Der Nachteil bei Aktien ist eben, dass sie schwanken. Teilweise sogar ganz erheblich. Manchmal geht es so tief nach unten, dass selbst eingefleischte Langfriststrategen den Glauben an die Aktien verlieren. Aber das ist eben der Preis, den man dafür zahlen muss, am Ende die höhere Rendite einzufahren als Sparer, die ihr Geld aufs Sparbuch legen.

Auf jeden Fall hilft GESUNDER Optimismus, um an der Börse erfolgreich zu sein!

Kontakt

Ansprechpartner

Sabrina Otto

Newsletter
Tel: +49 (0)511 - 12 35 64 - 0
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%