11. September 2019 13:00 Uhr

Entscheidend ist aufm Parkett

Joachim Brandmaier - Börsenpraktiker 
Stuttgarter Aktienbrief „Börse Aktuell“


Manchmal kommt mir der typische Börsenskeptiker vor wie ein Fußballtrainer. Wie ein Trainer, der zwar perfekt erklären kann, welche Schwächen der Gegner hat, dessen Team am Ende aber trotzdem 0 : 5 verliert - weil er die Stärken des Gegners vergessen hat! Entscheidend ist eben aufm Platz, wie es im Fußball heißt.

Aktuell bemängeln die Börsenskeptiker, die ganze Hausse der letzten zehn Jahre dürfe eigentlich nicht sein; sie habe viele Schwächen und sei nur auf Sand gebaut. Schließlich würden die Kurse nur steigen, weil die Zinsen so tief sind. Außerdem sei das alles nur möglich, da viele Unternehmen eigene Aktien zurückkaufen und damit für Zusatznachfrage sorgen. Und wenn Donald Trump in den USA die Steuern nicht so massiv gesenkt hätte, wäre sowieso längst ein Börsencrash über uns hereingebrochen.

Das alles klingt einerseits logisch. Und ich verstehe es auch, wenn jemand erst nach Berücksichtigung aller möglichen Risiken handeln will. Aber wer bei Aktien stets versucht, sämtliche Gefahren erst aufzuspüren und ihnen dann aus dem Weg zu gehen, der dürfte dermaßen damit beschäftigt sein, dass er der Musik meistens hinterherläuft. Wahrscheinlich kauft er niemals, weil er so verunsichert ist. Aber was nützt es, einzelne Schwächen zu erkennen und deshalb womöglich zu denjenigen zu gehören, deren Geld wegen der Inflation immer weniger wert wird und die bald womöglich sogar Strafzinsen auf ihr Erspartes zahlen müssen?

Und das Schlimmste: Vielleicht sind die genannten Schwächen in Wahrheit gar keine, sondern sogar Stärken? Denn die Zinsen dürften wahrscheinlich noch länger tief bleiben, als man ohnehin schon gedacht hatte, Steuererhöhungen vor allem in den USA sind unwahrscheinlich und die Aktienrückkäufe werden sicherlich weitergehen und somit das Angebot an Aktien weiter verknappen. Gleichzeitig dürfte die Nachfrage nach Aktien steigen, eben weil die Zinsen tief bleiben und natürlich weil die Unternehmen langfristig ihre Gewinne steigern.

Vor allem vergessen die Börsenskeptiker aber, einfach auf das zu schauen, was an der Börse Positives vor ihren Augen passiert. Sie vergessen die einfache und klare Hauptstärke: dass die Kurse trotz aller Gefahren und Unsicherheiten nicht erst seit der Finanzkrise fast durchweg steigen, sondern im Prinzip schon immer, seit es Börse gibt!

Entscheidend ist eben aufm Parkett …

Kontakt

Ansprechpartner

Janine Achilles

Newsletter
Tel: +49 (0)511 - 12 35 64 - 0
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%