19. Juni 2019 14:00 Uhr

think global. invest local.

Michael Kater - Geschäftsführer
Süddeutsche Kapitalinvest GmbH


Wer attraktive Unternehmen mit spannenden Produkten und großen Wachstumsperspektiven sucht, der wird nicht nur in Asien oder jenseits des großen Teichs in Amerika fündig - besonders viele Firmen-Perlen lassen sich im Süden Deutschlands identifizieren.
 
Seit jeher kommt immer wieder das Thema Nord versus Süd zur Sprache: Sei es beim Arbeitsmarkt, den Zukunftsperspektiven oder aber auch wie man beispielsweise den durch Wind erzeugten Strom von der Küste bis an den Bodensee bekommt. Betrachtet man die Daten zu Demographie, Wettbewerb & Innovation, Arbeitsmarkt, Digitalisierung oder der sozialen Situation, ist die Lage seit Jahren recht eindeutig: Auf den Spitzenplätzen ist meist der Süden Deutschlands. Die niedrigste Arbeitslosenquote findet man in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, bei der Wirtschaftskraft sind die beiden Erstgenannten seit Jahren in vorderster Position - um nur zwei Beispiele zu nennen.

Dieses „Nord-Süd-Gefälle“ ist seit langer Zeit hinlänglich bekannt. Doch konnte man mit diesem Sachverhalt seither auch einen Mehrwert am Kapitalmarkt erzielen? Gibt es möglicherweise eine Korrelation zwischen Firmensitz und Performance eines Unternehmens am Kapitalmarkt, obwohl die meisten dieser börsennotierten Unternehmen ja global oder zumindest europaweit tätig sind?

Wir haben diese Fragestellung genau untersucht. Ergebnis: In der Vergangenheit war überwiegend eine spürbare Outperformance von Unternehmen mit Sitz in Süddeutschland in Relation zum DAX, dem Deutschen Aktienindex, zu verzeichnen. Damit haben sich die im Süden vielfach vorteilhafteren Standortdaten auch in den Unternehmensergebnissen und in der entsprechenden Aktien-Wertentwicklung niedergeschlagen.

Bereits seit den frühen 90ern und somit seit fast 30 Jahren beschäftigen wir uns erfolgreich damit, gezielt und systematisch in Unternehmen zu investieren, die ihren Sitz in unserer Heimatregion Süddeutschland haben. Um nicht nur unsere institutionellen Mandanten an diesem Standort-Nutzen teilhaben zu lassen, haben wir - gemeinsam mit Axxion S.A. und dem Berenberg Vermögensverwalter Office - den SK-I Süddeutschland WKN A2N660 initiiert. Mit diesem Publikumsfonds verfolgen wir das Credo „think global. invest local.“ Wer daran teilhaben möchte, kann diesen Fonds seit kurzem auch an der Börse Hamburg ohne Ausgabeaufschlag erwerben.

Kontakt

Ansprechpartner

Sabrina Otto

Newsletter
Tel: +49 (0)511 - 12 35 64 - 0
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%