13. März 2019 13:00 Uhr

Impact Investing: Seien Sie kritisch!

Karsten Kührlings - Leiter Investmentfonds und Research
GLS Bank

Die EU macht ernst: Der gesamte Kapitalmarkt soll nachhaltig werden. Nur so lassen sich ambitionierte Klima- und Nachhaltigkeitsziele erreichen. Mit herkömmlichen Ansätzen wie Best-in-Class oder reinen Ausschlüssen ist das bisher nicht gelungen. Experten und Politiker grübeln über neue Wege: von Taxonomien bis hin zu Reportingpflichten. Entscheidend ist der Impact, also das Erzielen einer möglichst hohen sozial-ökologischen Wirkung. Doch wie kann das in der Praxis gelingen?

Suchen Anleger im Internet nach SDG- oder Impact-Konzepten, treffen sie auf eine wachsende Zahl an Angeboten. Doch nicht alle Strategien halten, was ihr Name verspricht. Manche Anbieter beabsichtigen beispielsweise, die Ernährungssituation weltweit entspannen zu wollen. Dafür investieren sie aber auch in Hersteller gentechnisch veränderter Lebensmittel.

Auf das Nachhaltigkeitsverständnis kommt es an
Nur auf den Namen zu achten, kann in die Irre führen. Auf das Nachhaltigkeitsverständnis kommt es an. In welche Branchen wird investiert? Gelten strenge Positiv- und/oder Ausschlusskriterien? Gibt es Kontrollinstanzen, die die Einhaltung sicherstellen? Wie reagiert der Anlageentscheider auf Kontroversen im Portfolio? Stellt ein Anbieter diese Informationen öffentlich und für jeden Anleger verständlich zur Verfügung, ist ein großer Schritt getan.

Denn die Praxis der Nachhaltigkeitsbewertung zeigt, dass in einer Welt, in der Unternehmen mit diversen Geschäftsfeldern global agieren, viele Perspektiven zu berücksichtigen sind. Deswegen betreiben wir ein umfangreiches, hausinternes Nachhaltigkeitsresearch. Alle Investitionsmöglichkeiten werden von einem autonomen Anlageausschuss geprüft. Anleger können die Investitionen sowie Deinvestitionen in einem jährlich erscheinenden Bericht nachvollziehen. Externe Zertifizierungen und Auszeichnungen vom Fair Finance Guide oder Ecoreporter bestätigen die Qualität unseres speziellen Anlagekonzepts.

Der in Kooperation mit dem Berenberg Vermögensverwalter Office initiierte GLS Bank Aktienfonds WKN A1W2CK ist an der Börse Düsseldorf, Hamburg und Hannover handelbar und sparplanfähig. Seit fünf Jahren investiert der Fonds langfristig in Aktien kleinerer Unternehmen aus Zukunftsmärkten sowie in Blue Chips. Er ist ein Unikat, dessen kompromisslose Strategie kurzgefasst lautet: Wirkungsstark statt Best-in-Class.

Kontakt

Ansprechpartner

Janine Achilles

Newsletter
Tel: +49 (0)511 - 12 35 64 - 0
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%