07. März 2018 13:00 Uhr

Mischfonds erleichtern Investoren das Leben

Jan Sobotta - Leiter Sales Ausland
Swisscanto Asset Management International S.A.
 
In einer rasenden Geschwindigkeit erleben wir Entwicklungen, die uns das Leben erleichtern. Smarte Elektronikgeräte aller Arten gehören dazu oder die Lieferung von immer mehr Produkten bis an die Wohnungstür, um nur zwei wichtige Beispiele zu nennen. Und so ist es auch beim Investieren. Anleger erwarten eine Erleichterung, um erfolgreich Investitionen zu tätigen. Dies können insbesondere Mischfonds bieten. Denn ein professionell gemanagtes Portfolio über verschiedene Anlageklassen in einer Fondslösung erfordert vom Anleger nicht die permanente Überwachung, sondern übernimmt die Investitionsentscheidungen aktiv.

Anleger müssen bei der Wahl eines Mischfonds lediglich anfangs festlegen, welches Produkt ihrem Risikoprofil optimal entspricht und sich dann nicht mehr täglich mit der Frage befassen, ob ein Aktien- oder Anleihenübergewicht angebracht ist oder in welchem konkreten Verhältnis die Anlageklassen zu gewichten sind. Die Allokation der Anlageklassen, Regionen und einzelnen Sektoren in professionellen Händen zu wissen ist der Luxus, den sich immer mehr Investoren wünschen. Es ist daher nur die logische Folge, dass Mischfonds in der Anlegergunst seit Jahren steigen. Und angesichts der mittlerweile hohen Aktienmarktstände mit weiterem Rückschlagpotenzial und der reifen Phase im Kreditzyklus dürfte diese Entwicklung sicher anhalten. Denn es ist ein Umfeld, welches ein professionelles Management noch unentbehrlicher macht.

Neben dem Wunsch nach einer Vermögensverwaltung in Form einer Fondslösung gibt es einen zweiten Trend bei Investoren: die Berücksichtigung nachhaltiger Kriterien. Hier sind sogar institutionelle Anleger Vorreiter, die verstärkt Ausschlüsse bestimmter Sektoren beziehungsweise Branchen verlangen, um negativen Entwicklungen vorzubeugen. Prominentes Beispiel ist das Divestment aus dem Kohlebereich. Zahlreiche Investoren, darunter auch staatliche Fonds oder Pensionskassen, wollen diesen umwelt- und klimaschädlichen Sektor nicht mehr mit Investitionen unterstützen, sondern durch den Ausstieg aus ihren Anlagen in diesem Bereich bewirken, dass die Energieerzeugung aus Kohle rückläufige Tendenzen erreicht.

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des nachhaltigen Investment-Gedankens wird in unserem Hause künftig auch bei den herkömmlichen Mischfonds der Faktor Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnen. Mit einem Responsible-Ansatz (Responsible = Verantwortung) schließen wir künftig die aus Nachhaltigkeitssicht rund 20 Prozent schlechtesten Unternehmen pro Sektor und Region aus. Der Responsible-Ansatz ermöglicht nach wie vor ein traditionelles Risiko-/Rendite-Profil bei den Mischfonds - mit einem klaren Statement zur aktiven Unterstützung nachhaltigen Wirtschaftens.

Kontakt

Ansprechpartner

Janine Achilles

Newsletter
Tel: 0511 / 32 76 61
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%