28. Februar 2018 13:00 Uhr

Neben Aktien sind flexible Anleihefonds sinnvoll

Martin Wilhelm – Berater des 900 Mio. Fonds ACATIS IfK Value Renten
IfK – Institut für Kapitalmarkt


Aktien sind unverzichtbarer Bestandteil eines Portfolios. Der überraschende Jahresauftakt rief uns in Erinnerung, dass 100 Prozent Aktienquote für den einen oder anderen etwas viel sein können. Damit stellt sich die Frage: Wie könnten die 20, 30 oder 40 Prozent Nicht-Aktien investiert werden? Flexible Anleihefonds bieten dafür eine Lösungsmöglichkeit.

Anleihen sind seit je her ein ausgleichender Baustein. Regelmäßige Zinszahlungen und die Kapitalrückzahlung am Ende der Laufzeit stabilisieren das Portfolio. Aufgrund der Niedrigzinspolitik der EZB sind konventionelle Anleihen in Euro teuer, teilweise sehr teuer geworden. Die erzielbaren Renditen damit sehr niedrig. Anleger sind davon bei Direktinvestments und bei Fonds- sowie ETF-Lösungen betroffen. Einen Ausweg bieten Anleihefonds, die nicht nur in klassische Staatsanleihen (bspw. 10 Jahre Bundesanleihen für 0,7 Prozent) investieren, sondern über den Tellerrand hinausschauen. Auch in der Niedrigzinsphase gibt es besondere Marktsituationen, Einzelsituationen von Unternehmen oder unbekannte Anleihegeschichten, die Investoren einen spürbaren Renditeaufschlag bieten.

Flexible Anleihefonds können weltweit investieren und damit vielfältige Möglichkeiten an den Rentenmärkten nutzen. Damit liegt die jährliche Rendite im Portfolio deutlich über der, die ein ähnliches Portfolio auf ETF-Basis bietet:

Einen weiteren Vorteil bietet die Flexibilität, wenn es zu steigenden Zinsen kommen sollte. So kann bspw. in Floater, also Anleihen, die an steigenden Zinsen partizipieren, oder in Zinsabsicherungen über Futures investiert werden. In den vergangenen 9 Jahren gab es 4 Phasen steigender Zinsen, in denen sich der Fonds regelmäßig mit individuellen Geschichten dem allgemeinen Zinsmarkt entziehen konnte.

Es gibt verschiedene flexible Anleihefonds, so auch bspw. den von uns betreuten ACATIS IfK Value Renten (WKN A0X758). Dieser hat als zusätzliches Schmankerl eine jährliche Ausschüttung von 4 Prozent. Seit Auflage des Fonds vor 9 Jahren wurde eine Performance von 105 Prozent erzielt – mit anderen Worten das Kapital der Anleger verdoppelt. Damit hat der Fonds genug stille Reserven, um auch weiterhin eine Ausschüttung von 4 Prozent gewährleisten zu können. Dies ist insbesondere für Stiftungen wichtig, um ihren Stiftungszweck entsprechend erfüllen zu können.

Flexible Anleihen sind in der Regel nichts für Investoren, die Ihr Geld als Tagesgeldersatz für 3 oder 6 Monate anlegen wollen. Mittelfristig hat es sich für die Anleger gelohnt, dabei zu sein. Dies zeigen ebenso die regelmäßigen Auszeichnungen. So hat der ACATIS IfK Value Renten weiterhin die Höchstauszeichnung von 5 Sternen bei  Morningstar. Zusätzlich erhielt er im Februar erneut zwei Euro Fund Awards 2018 für 3 und 5 Jahre.

Kontakt

Ansprechpartner

Janine Achilles

Newsletter
Tel: 0511 / 32 76 61
newsletter@boersenag.de
Nutzen Sie für Ihre Suche die aktivierbaren Filtermodule. Sie haben auch ohne die Eingabe eines Suchwortes/ISIN/WKN die Möglichkeit, die Ergebnisse mit Hilfe der anderen Filtermodule einzugrenzen. Die Ergebnisliste aktualisiert sich automatisch 3 Sekunden nach der letzten Änderung oder durch Klick auf den "Suche starten" Button.

Suchwort/ISIN/WKN

Wertpapiergruppe

Fondsart

Art

Branche

Emissionswährung

Land

Indexzugehörigkeit

KVG

Anleihenemittent

Ausgabeaufschlag

0% +20%

Zinssatz

0% +20%

Rendite

0% +20%

Vortagesdifferenz

-20% +20%

Volatilität 1 Jahr

-20% +20%

Volatilität 3 Jahre

-20% +20%

Volatilität 5 Jahre

-20% +20%

Performance 1 Jahr

-20% +20%

Performance 3 Jahre

-20% +20%

Performance 5 Jahre

-20% +20%